Maulkörbchen

Freitag, 17.01.2014

 

 

Das Internet: Galionsfigur unseres Jahrtausends. Dieses großartige Instrument persönlicher Freiheit, Demokratie, Selbstverwirklichung und Datensammlung ist hier zensiert. Was ist? Höre ich über tausende von Kilometern hinweg ein schockiertes Seufzen?

 An dieser Stelle hätte ich normalerweise ein kleines einleitendes Wortspiel mit dem Namen eines berühmten Bloggers angebracht, aber da ich mir nicht hundertprozentig sicher bin, ob nicht irgendein chinesisches Spähprogramm auf Signalwörter anspringt, sag ich besser mal nichts. Aus dem gleichen Grund werde ich auch besser nichts über Tubat schreiben. Oder den Dolar Lomar.

Ihr seht also, das sonst so wild wuchernde Internet ist hier so zurechtgeschnippelt, dass es in einen spießigen chinesischen Vorgarten passt. Metaphorisch gesprochen. Klar gesprochen heißt das, dass weder facebook noch twitter noch youtube funktionieren. Wenn ich versuche, auf die Seiten zu gehen, erscheint ein „Fehler: Verbindung unterbrochen“. Auch einige Suchbegriffe wie z.B. BBC funktionieren nicht.

Ich habe ja kein Twitter  und mein facebook-Account hat schon Staub und Spinnenweben angesetzt, bevor ich überhaupt nach China gereist bin. Am härtesten trifft mich definitiv der Verlust von youtube. Es fühlt sich zwar etwas absurd an, im Jahre 2014 Yahoo video search zu benutzen, aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch und ich finde bahnbrechende 20% der Videos, nach denen ich suche.

Was sind die chinesischen Alternativen? Obwohl google es bei uns mit seinem Monopol schon in das Wörterbuch geschafft hat, ist die chinesische Standardsuchmaschine baidu. Anstatt facebook gibt es qq, wo jeder Benutzer eine Nummer hat (so ähnlich wie icq Nummern, falls sich einige noch daran erinnern) und genau wie facebook funktioniert. Diese Seiten sind natürlich komplett auf Chinesisch, also kann ich sie nicht benutzen. Die chinesische Alternative für youtube heißt youku und ist erstaunlicherweise gar nicht so schlecht. Ich habe zwar keine Ahnung, wie man die zwanzig Sekunden Werbung am Anfang überspringt, aber wenn jemand Lust hat, „Sherlock“ legal auf Englisch zu schauen, sollte er mal die Seite ausprobieren (die Serie ist auf Englisch und mit englischen und chinesischen Untertiteln)…