Kinderlieder sind gruselig

Donnerstag, 09.01.2014

 

 

Nachdem ich heute zwanzig Mal „Hoppe Hoppe  Reiter“ zu dem kleinen Jungen gesungen habe, hab ich gemerkt, wie verstörend der Text eigentlich ist. Ich meine, „wenn er fällt, dann schreit er/ fällt er in den Graben/fressen ihn die Raben/fällt er in den Sumpf/macht der Reiter Plumps“ ist eigentlich nicht gerade kindgerecht. Der Text gehört definitiv von einer sanften Kinderstimme gesungen an den an den Anfang eines Horrorfilms! Zum Glück verstehen die Chinesen nicht, dass ich von brutalen Toden und Aasfressern singe, sonst würden sie die deutsche Kultur vielleicht ein bisschen kritischer sehen. Na ja, der Kleine liebt es. Wie wärs mit „Hoppe Hoppe Reiter/wenn er fällt, dann erschrickt er/ weil er aber einen Reithelm hatte/landet er wie auf Watte/auch bei einem Fahrradritt/sollten Helme immer mit“. Ein bisschen holprig ist es zugegebenermaßen, aber bei so viel pädagogischen Wert und politischer Korrektheit ist der allgemeine Erfolg gewiss!!!