Chinesen und der Sport

Freitag, 14.03.2014

 

 

Wundert euch nicht, wenn euch ältere Leute entgegenkommen, die rückwärts spazieren gehen. Oder wenn sich eine Gruppe auf einem öffentlichen Platz um einen plärrenden CD-Spieler schart und dann synchron rhythmische Bewegungen macht. Nein, hier werden keine Dämonen beschworen-hier wird eifrig Tai Chi betrieben. Der Sport ist vor allem bei Rentnern beliebt, um sich bis ins hohe Alter fit zu halten.

Eine andere beliebte Sportart ist natürlich Tischtennis, das meine Familie mit sehr unterschiedlichem Können spielt. Die Eltern sind beide sehr gut und ich kämpfe vor allem gegen meinen Leichtathletik-Instinkt an, den Ball mit voller Kraft wegzuschlagen. Jake ist ja erst neun und besonders häufig trifft er den Ball nicht (das hat ihn aber nicht davon abgehalten, mich mit dem  Ball aus einem ziemlich unglaublichen Winkel ziemlich zielsicher in mein Gesicht zu treffen).

Basketball ist auch populär, wird aber eher im Fernsehen geschaut als gespielt. Und ich durfte meine Definition von Sport auch erweitern: Spazierengehen ist, wie die Mutter mir versichert, „good excercise“. Zehn Minuten um den Block gehen und schon werden alle Gewichtsprobleme gelöst. Na ja. Ich finde ja schon Reiten fragwürdig, weil das Pferd die ganze Arbeit macht- aber Sport, wo man noch nicht einmal ins Schwitzen gerät?

Außer den missmutigen Schülern, die in unbequemen Schuluniformen um den Sportplatz gejagt werden, macht hier keiner unter sechzig regelmäßig Sport. Es gibt keine Sportvereine und der Durchschnittschinese hat eh keine Zeit für körperliche Ertüchtigung (Sport überhaupt wird als Anstrengung und nicht als Erholung angesehen).

Heute habe ich tatsächlich einen anderen Jogger gesehen. Der ist allerdings nach fünf Minuten stehen geblieben und hat dann mindestens zehn Minuten mit geschlossenen Augen, tief atmend und leicht wippend auf der Stelle verharrt. Ach ja, die Chinesen sind eben Kopfmenschen und bevorzugen „leichte“ Sportarten, die die Konzentration fördern. Und ich finde mich mit meinem Status als das blonde joggende Weltwunder ab.